Die Gründung des Museums

Archiv1983 kaufte die bürgerliche Gemeinde Wüstenrot mit finanzieller Unterstützung der Bausparkasse das abrissbedrohte erste Wohnhaus Kropps und ließ es sanieren. Im Erdgeschoss wurde neben einer kleinen Bauspar-Gedenkstätte die Gemeindebücherei eingerichtet, die sich bis April 1994 dort befand. Nach dem Auszug der Bücherei in ein neues Domizil und dem Leerstand des Gebäudes bestand bald, sowohl bei der Gemeinde als auch der Bausparkasse Wüstenrot, der Konsens das Stammhaus der Bausparkasse zu erhalten und darin ein Bauspar-Museum einzurichten. Dabei übernahm die Wüstenrot Stiftung die Förderung des Projektes. Bereits im Mai 1996 konnte das neue Bauspar-Museum im Rahmen des 75-jährigen GdF-Jubiläums offiziell eingeweiht werden.

 

Weitere historische Dokumente zur Bauspargeschichte befinden sich im Wirtschaftsarchiv Baden-Württemberg, Stuttgart, Schloss Hohenheim sowie im historischen Archiv der Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                        Depotraum historisches Archiv, Wüstenrot AG, Ludwigsburg